AUGUST 01
 
 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
KUNST


www.getgo.de

Naturalismus und Realismus 1840-1880
Naturalismus
Realismus



Gustave Courbet, "Die Steinklopfer", 1849

Naturalismus

Im 19. Jahrhundert wird die Freilichtmalerei geboren. Die Maler wollen die Darstellung der Natur sowohl von klassizistisch-akademischen Idealen als auch von verklärent-romantischem Gefühl befreien und stattdessen direkt nach der Natur malen. Ein solches "naturalistisches" Malen wird jedoch erst durch die Erfindung von Zinkfarbtuben ermöglicht, dank derer sich fertig gemischte Farben in die freie Natur mitnehmen lassen.

Mit der Schule von Barbizon erfährt die Landschaftsmalerei einen großen Aufwind. Die Maler dieser Schule versuchen, die Wirkung des Lichtes festzuhalten: Luft und Licht sollen als sphärische Substanz den gesamten Bildraum erfüllen. Mit ihrer lockeren Malweise gelten sie als Vorläufer des Impressionismus.

Der bekannteste Freilichtmaler der Schule von Barbizon ist Jean-Baptiste Camille Corot. Jean-Francois Millet strebt mit Die Ährenleserinnen eine natürliche Wiedergabe des alltäglichen Lebens an.

Realismus

Bald jedoch kommt der Wunsch auf, nicht nur Landschaft darzustellen, sondern durch nüchterne Darstellung der Wirklichkeit den gesellschaftlichen Umbrüchen gerecht zu werden. Im Zeitalter der industriellen Revolution scheint der Mensch von der Maschine abhängig zu werden. Der Kapitalismus ist auf dem Vormarsch, und mit der März-Revolution von 1848 formuliert die neue Arbeiterklasse erste Forderungen. Die Kunst will diese Zusammhänge sichtbar machen und wandelt sich damit vom Privatvergnügen zum öffentlichen Medium. Diese Richtung gibt sich den Namen "Realismus", ist jedoch nicht immer klar vom Naturalismus zu trennen. In ihrer Maltechnik bleiben die Realisten der Romantik verwandt.

Die Konservativen werfen dem Realismus eine Entwürdigung der Kunst vor. So kommt etwa die Loslösung des weiblichen Akts vom mythologischen oder allegorischen Kontext einem schweren Konventionsverstoß gleich. Zudem widersprechen die sozialrevolutionären Ideen der bürgerlichen politischen Haltung.

Gustave Courbet gilt als Begründer der realistischen Malerei. Einen Höhepunkt bildet sein Werk Die Steinklopfer. Adolph Menzel zeigt mit Das Eisenwalzwerk als einer der wenigen deutschen Künstler realistische Tendenzen - bleibt man doch in Deutschland lange der idyllisierenden Romantik verhaftet.

aw