MÄRZ 01
 
Rubriken
Service
Kontakt

 

MEDIEN


www.getgo.de

Eintagsfliege: FHM – For Him Magazine
FHM
Für 6 DM am Kiosk

 

 

 


Jasmin Wagner alias "Blümchen" auf dem Titelblatt der Dezemberausgabe

Wenn FHM etwas nicht ist, dann das: Unscheinbar. Die Titelseite des For Him Magazine füllt vor allem eine junge Frau in Unterwäsche, umgeben von fettgedruckten einschlägigen Begriffen (Sex, Girl, Penis, nackt, ...). Bei dieser Aufmachung glaubt man fast, einen „Playboy“ in den Händen zu halten. Es drängt sich die Frage auf, ob dem Werbeslogan „Männer sind so!“ Glauben geschenkt oder das Ganze als fröhliche Karikatur konkurrierender Hefte aufgefaßt werden kann.

Diesen Eindruck kann natürlich erst bekommen, wer sich an den Inhalt des Magazins wagt. Zwischen den allgegenwärtigen Werbeanzeigen finden sich eher unerwartet nicht nur schöne, ästhetische Photographien (...leichtbekleideter Frauen), sondern auch sprachlich anspruchsvolle Beiträge aller Couleur. Die obligatorischen Lebenshilfen und Ratgeber sind ebenso vertreten wie gut recherchierte Portaits und interessante, informative Interviews.

Dennoch besteht der größte Teil des Inhalts aus relativ kurzen Meldungen, die ihrerseits meist uninteressant bis lächerlich sind. Apropos lächerlich: Wer das Heft an einer beliebigen Stelle aufschlägt, könnte vielleicht meinen, ausgerechnet den Humor-Teil erwischt zu haben. Falsch! Es handelt sich dabei um eine Masche, hat doch ausnahmslos jede Abbildung eine karikaturistische, aber inhaltsfremde Unterzeile. Beim ersten Kontakt mit dem Heft ist das lustig, auf Dauer wirkt es leider abgedroschen und damit ziemlich langweilig. Glücklicherweise wird mehr als einmal deutlich, daß sich die Autoren selbst auf die Schippe nehmen können. Ob allerdings die Diktatoren-Rangskala auf der letzten Seite des Heftes (mit komplizierter Bewertungstabelle, z.B. ein Punkt à 1000 Opfer) noch als Spaß zu verstehen ist, ist sehr fraglich.

Obwohl der Umgang mit Sex einige abstoßen wird (Zwischenüberschriften wie „Beim Poppen: Augen auf!“ unterstellen der Leserschaft immerhin ein spezifisches Verhalten), erscheint er insgesamt schon beinahe als liebenswürdig unbeholfen. Genau so stellt man sich auch den Mann vor, der mit solchen und ähnlichen „Tricks“ krampfhaft eine Frau herumkriegen bzw. bei sich behalten möchte. Und eigentlich sind Schminktips in Frauenzeitschriften ja auch nichts anderes.

Ach ja, Frauenzeitschriften: Auch bei FHM könnte man mutmaßen, daß es exakt 12 Ausgaben gibt. Für jeden Monat eine. Und jedes Jahr dieselben. Die Eigenwerbung über dem Abonnement-Coupon („FHM ist anders! Ein ganz neuer Typ von Magazin: jung, frech, männlich“) kann da kaum noch ernstgenommen werden.

mp