JUNI
2004

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
MUSIK

 

Die Kölner Band "Ballhaus nuevo": Zwischen Rilkes Panther und Lenins Bahnsteigkarte

Bild: Ballhaus nuevo, "Schade schade", Kip 2000







Mit Bands wie Rosenstolz, Mia, Wir sind Helden, Virginia jetzt, Sportfreunde Stiller, etc. dudelt sich eine neue Mainstream-Deutschpop-Welle durch die Hitparaden. Die Texte und die Musik bleiben dabei meist recht langweilig. Das es auch anders geht, beweist z.B. die Kölner Combo Ballhaus nuevo.

"Moderne Großstadtchansons - gibt's so was in Deutschland im Jahr 2004? Aber ja, und die Gruppe BALLHAUS nuevo ist eine ihrer hervorragendsten Vertreter", propagiert kip-media, das Label von Ballhaus nuevo (www.kip-media.de/artist/bh60.htm).

Ziemlich vollmundig, zumindest setzen sich Ballhaus nuevo mit ihrer Musik aber von der momentan grassierenden Retro-NDW ab. Und wenn es wirklich so etwas wie deutsche Chansons gibt (und gemeint sind hier nicht Schlager), dann müssen sie wohl so klingen wie Ballhaus nuevo.

Bereits 1994 erscheint mit "Die neuen Fernen" das gefeierte, erste Ballhaus-Album. Die Band löst sich dann zunächst auf, wird aber 1996 als "Ballhaus nuevo" neu gegründet. Neben Adrian Ils, dem alten Ballhaus-Mastermind, ist nun Verena Guido das zweite Herzstück der Band. Es erscheint das zweite Album "Lügen ist menschlich"; inzwischen ist das dritte Album "Schade, schade" raus.

Berüchtigt sind die skurrilen Texte, die oft auch garstig und bitter böse klingen. Kritisiert werden manche der Texte wegen ihrer ziemlich expliziten Beschreibung von Gewalttaten. So heißt es etwa in dem Song "Prager Blutwurst":

Ich opferte dir meine Unschuld
Ach Liebster, dein Herz war aus Stein
Das Messer schnitt sanft durch die Kehle
Und du bist für immer mein.

Dann in den Darm gefüllt
In kochendes Wasser gelegt
Ziehen lassen bis beim Anstich mit der Nadel
Kein Blut mehr fließt (3x)

Das "Colombo-Attentat" bezieht sich auf einen Bombenanschlag in Sri Lanka:

Es fliegt ein Kopf auf's Nachbardach
Der lacht und lacht und lacht
Der hat mit einem Donnerschlag
Sich aus dem Staub gemacht

Und aus "Geben sie acht" stammen folgende Zeilen:

Mein Chef hat mich mal ausgezankt aus irgendeinem Grund
Er war immer so ein schlecht gelaunter Besen
Da wünschte ich, er wäre tot - und nachts hab ich's geträumt
Und am nächsten Tage ist er tot gewesen

Doch es dominiert nicht nur die Gewalt, oft geht es ganz klassisch um eine verflossene Liebe. So z.B. auch in "Alles neu", einem Stück, in dem die "körperliche Runderneuerung" nach einer Trennung thematisiert wird:

Grünes Glas macht man aus Schwefellaugen
Und Grün fand ich schon immer wunderschön
Ich machte aus dem Glas zwei neue Augen
Das beste ist: sie haben dich nie geseh'n

Ich säuberte mein Hirn, ganz hell und klar
Ein neues wär' zu teuer doch gewesen
Ich füllte all den Platz, der deiner war
Mit Stoff aus Büchern, die ich nie gelesen

Ob sie nun Rilkes "Der Panther" vertonen oder in "Revolution in Deutschland" auf Lenins Zitat anspielen, demnach Deutsche, bevor sie einen Bahnhof besetzen, erst noch eine Bahnsteigkarte kaufen, nie scheinen ihnen die Ideen für kreative Texte und die passende Musik auszugehen.

nw