MAI 01
 
Rubriken
Service
Kontakt

 

MUSIK


Deejayladen DJ-Equipment & Vinyl

HipHop im Jahr 2000
Dilated Peoples "The Platform"
www.dilatedpeoples.com
www.abbrecords.com
"Deltron3030"
www.deltron3030.com
www.75ark.com
V.A. "SoleSides Greatest Bumps"
www.quannum.com
www.ninjatune.net
HipHop im Jahr 2000! Fernab von Gangsta-Attitüden und Proll-Rap waren das die drei fettesten Platten des Jahres:

Dilated Peoples "The Platform" (ABB Records)

Das sehnlichst erwartete Debütalbum der Crew aus L.A., die echten HipHop-Headz schon lange ein Begriff ist, übertrifft sogar noch alle Erwartungen. MC Iriscience, DJ Babu (Beat Junkies) und Evidence (MC und Beat-Tüftler) unterstreichen mit ihrem Erstlingswerk eindrucksvoll die Vormachtstellung von Westcoast-HipHop. Alle Beats sind hart und perfekt ausgetüftelt, jede Punchline sitzt, und die Scratches von DJ Babu runden das ganze wundervoll ab. Das musikalische Spektrum reicht von Kopfnickertracks ("Years in the Making") bishin zu Partyknallern ("Work the Angles" feat. DJ Revolution). Als Produzenten glänzen illustre Leute wie Alchemist, Kut Masta Kurt, Labelchef Beni B und natürlich Evidence. Auch zahlreiche Gastrapper geben sich das Mikro in die Hand, allesamt aus der Gegend: B Real, Alkaholiks, Aceyalone, Planet Asia, Defari, Phil tha Agony, sowie Everlast (!). Die Platte geht gewaltig in Kopf und Beine und bleibt dort auch erst mal!

"Deltron3030" (75Ark)

Die Platte ist ein Projekt bestehend aus Del tha Funkee Homosapien, dem wohl herausragendsten MC der Hieroglyphics, Kid Koala, bekannt als DJ von Ninja Tune, sowie Dan the Automator, der sämtliche Instrumentale und Skits produziert, arrangiert, gemixt und natürlich komponiert hat. Das Ganze spielt, wie der Titel schon sagt, im Jahr 3030. Deltron Zero (alias Del) ist der Held, der uns durch seine futuristische Welt führt. Er rappt über alles, was einen HipHopper im Jahr 3030 so bewegt: Computerviren, Freestyle-Battles gegen Roboter, das Verschwinden von Erinnerungen, langweilige Raumstationen, oder auch einfach Liebe und gemütlich einen durchziehen... alles verpackt in Reime, die jedem Lyriker das Herz wärmen! Musikalisch hat Dan the Automator ein brillantes Stück HipHop abgeliefert: Eingängige Melodien wechseln sich ab mit harten Battlesongs. Alle Beats pumpen sich direkt in das Gehirn des Zeitreisenden, die Scratches von Kid Koala sind sparsam eingesetzt aber ausnahmslos perfekt - ein intergalaktisches Meisterwerk!

V.A. "SoleSides Greatest Bumps" (Ninja Tune)

Erst 1999 beglückte uns die "Quannum Spectrum"-LP mit neuem Material von DJ Shadow, Blackalicious, Latyrx und Konsorten. Man wechselte dann von Mo Wax zu Ninja Tune und veröffentlichte prompt einen Best-Of-Sampler mit älteren Sachen von 1992 bis 1997 als Quannum noch SoleSides hieß... was bleibt da groß zu sagen!? Natürlich zerreißen die MCs mit ihrem Flow die Boxen, viele Beats sind mit echten Instrumenten eingespielt, wie man es von SoleSides kennt. Einige Sachen kommen recht Old School daher, andere moderner... DJ Shadow steuert den ein oder anderen Instrumentaltrack bei, Scratches und Sampleauswahl natürlich vom Allerfeinsten! Nun, SoleSides-Fans haben die alten Sachen natürlich (obwohl auch unveröffentlichte Stücke dabei sind), allen anderen sei geraten: kaufen!!! Eine solche Kollektion von Hip-Hop-Leckerbissen kriegt man nicht alle Tage geboten... Vinylkäufer kriegen noch sechs Instrumentale dazu!

bh