FEBRUAR 01
 
Rubriken
Service
Kontakt

 

SPRACHE

 

Game Over - Level 2
Level 2

Auch der Teil für junge Erwachsene, Twens, bringt mich Up-to-date: So ein Job im Callcenter ist jetzt angesagt. Wenn es zu stressig wird, schafft der Rebirthing-Workshop sicher Abhilfe. Jogging hält den Körper fit, Indoor-Fanatikern wird die Benutzung eines Hometrainers empfohlen. Oder doch eher Freeclimbing in der Halle? Wellness ist wichtig. Wer dagegen etwas für seinen Kopf tun möchte, meldet sich einfach für den nächsten Creative-Writing-Kurs an... Das ganze Heft ist zudem gespickt mit Werbung für neue Hard- und Software (natürlich auf CD-ROM), Vanity-Nummern, Scanner, Webcams, Laser Wheel Mouses und anderes Multimedia-Equipment in Millenium-Edition. Cola light macht nicht dick und Car Sharing schont Umwelt und Geldbeutel. Die Ersparnisse können dann gleich in ein Loft investiert werden, um mit der Zeit zu gehen. Gibt es sogar mit Swimmingpool.

Ein Blick in meinen Organizer - ich bevorzuge die Classics aus Papier und Leder, mit den elektronischen PDAs kann ich nicht viel anfangen - bestätigt es mir: Ich habe heute abend ein Date mit meiner Freundin! Die Zeit drängt, es wird stressig. Am Ende bleiben wir doch zu Hause und chillen vor der Glotze: Eine Sitcom, die eine oder andere Talkshow, ausnahmsweise auch kurz „Big Brother“ (voten Sie mit!). Leider ist der Bildschirm so klein, ein Video-Beamer wäre nicht zu verachten. Das Wrestling zappen wir weg. Zum Abschluß noch einen Bericht auf MTV über Independent und Easy Listening, den man sich hätte sparen können; außerdem ziehen die Werbespots alles noch unnötig in die Länge. Der reinste Trash! Immerhin, da war doch irgendwo ein günstiges Angebot für Last-Minute-Reisen..? Egal, ich bevorzuge Interrail, davon bekommt man auch keinen Jetlag.

Einen anderen Tag cruisen wir durch die Stadt und machen Window-Shopping - das ist viel spannender als online. Ausbeute sind der Reprint eines längst vergriffenen Buches (Hardcover) sowie ein Ratgeber zur Technik des Mindmapping (Paperback) - damit gelingen die nächsten Hand-Outs für die Uni sicher perfekt! Das neue After Shave aus dem Body Shop wird auch getestet. Zum Ausklang gönnen wir uns noch einen Drink in unserer Lieblingsbar. Anschließend sind wir bei Freunden zum Barbeque eingeladen. Sex, Drugs and Rock'n'Roll, das ist Lifestyle!

Diese zunehmende Anglizisierung ist erschreckend, um nicht zu sagen, sie suckt. Sie äußert sich aber nicht nur in Neologismen: Eine andere, ebenfalls aus dem Englischen importierte Unsitte, ist das Großschreiben von Buchstaben mitten in Wörtern. Was ist das für eine GeschmacksVerirrung? Das Image des Deutschen bröckelt. Sind wir denn alle VollIdioten, diese schleichende Kolonialisierung so hinzunehmen? Was ist bloß so stylish an dieser Aufgabe sprachlich-kultureller Werte, um die die Amerikaner uns Europäer zu Recht beneiden? Die Franzosen haben das gleiche Problem. Anders als wir haben sie längst eine TaskForce gegründet: Ihnen ist die Pflege ihrer Sprache gar wichtiger als das Grundrecht auf Meinungsfreiheit. So weit darf - und muß - es ja nicht kommen. Wenn es nicht zu spät ist: Angesichts dieser Sachlage wäre es doch angebracht, über ein umfangreiches Rebooten nachzudenken? Fraglich, ob es helfen würde. Die deutsche Sprache scheint Game Over.

mp