NOVEMBER
2005

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
SPRACHE


Alle Orte Deutschlands auf einen Klick

Was heißt'n das: "Er ist aus dem Schneider"

 

Wer einen Begriff oder eine Redewendung erklärt haben möchte, schicke es an redaktion@ceryx.de.

Er ist aus dem Schneider sagt man, wenn jemand das Schlimmste überstanden hat. Im Skat bedeutet die Redewendung, dass die betreffende Person mehr als 30 Punkte hat und somit nicht in einer völlig aussichtslosen Lage ist.

Der Beruf des Schneiders war früher nicht sehr angesehen. Anders als andere Handwerker galten Schneider als schwächlich. Man spottete, ein Schneider wiege nicht mehr als 30 Lot, wobei ein Lot 16 Gramm entspricht. Außerdem verdienten Schneider nicht besonders gut. Vor diesem Hintergrund sind auch die Redensarten frieren wie ein Schneider oder arm sein wie ein Schneider zu verstehen.

Der Zusammenhang zwischen der Zahl 30 und der Wendung aus dem Schneider sein besteht zum Beispiel im Thüringischen oder im Berlinerischen auch auf einer anderen Ebene: Wenn jemand älter als 30 Jahre ist, sagt man, er sei aus dem Schneider.

jn