JANUAR
2003

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
SPRACHE


Alle Orte Deutschlands auf einen Klick

Was heißt'n das: "Bezirzen"

 

Be-zir-zen
(auch becircen)

"Oh je, ich hab mich mal wieder bezirzen lassen!" - so werden wohl manche Männer denken, wenn ihnen klar wird, dass sie sich von einer Frau haben verzaubern lassen, die es vielleicht gar nicht so gut mit ihnen gemeint hat...

Dieser Ausspruch findet seinen Ursprung in der griechischen Mythologie. Circe ist eine wunderschöne Nymphe, die auf der Insel Aiaia lebt. Auf seiner Rückkehr in die Heimat landet Odysseus mit seinen Kameraden dort.

Ein Teil der Gruppe findet alsbald Circe in ihrem steinernen Zauberpalast und wird von der Nymphe mit ausgesuchter Freundlichkeit empfangen und köstlich bewirtet. Doch nicht umsonst trägt Circe ihren Namen- in dem Mahl ist ein Zaubermittel enthalten, welches die Männer im Handumdrehen in Schweine verwandelt.

Odysseus erfährt von dem Unglück und macht sich ohne zaudern auf, den Männern zu helfen. Unterwegs begegnet ihm der Götterbote Hermes und stattet ihn mit einem Gegenzauber aus. Und tatsächlich, die Zaubermittel der Nymphe zeigen an Odysseus keinerlei Wirkung.

Als er sich anschickt Circe zu töten und die Freunde zu befreien, besinnt sich die schöne Circe auf einen ganz anderen Zauber und schmeichelt Odysseus so lange, bis es ihr gelingt ihn zu verführen.

Odysseus hingegen überzeugt seine Geliebte, den Kameraden ihre menschliche Gestalt zurückzugeben.

So genießen alle zusammen das Glück auf der Insel und die Zeit vergeht, ohne dass Odysseus sich dessen bewusst wird. Es sind seine Kameraden, die ihn schließlich daran erinnern, dass sie sich eigentlich auf der Heimreise befinden. Mit einem Mal geht Odysseus auf, dass auch er sich bezirzen ließ und durch den Zauber der Circe sein eigentliches Ziel völlig aus den Augen verloren hat.

Alsbald brechen Odysseus und seine Kameraden also gen Heimat auf und lassen die traurige Circe zurück, der klar wird, dass auch sie einem Zauber erlegen ist.

jn