FEBRUAR
2006

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
SPRACHE


Alle Orte Deutschlands auf einen Klick

Was heißt'n das: "Der hat's faustdick hinter den Ohren!"

Wer einen Begriff oder eine Redewendung erklärt haben möchte, schicke es an redaktion@ceryx.de.

Vor jemandem, der es faustdick hinter den Ohren hat, sollte man sich besser in Acht nehmen. Denn obwohl derjenige nett und harmlos aussehen mag, ist er schlau und gerissen.

Die Redewendung geht auf die alte Annahme zurück, die Verschlagenheit sitze, möglicherweise gar in Form von kleinen Dämonen, in einer Region direkt hinter den Ohren. Dass jemand besonders verschlagen ist, ließe sich demnach an faustdicken Wülsten hinter den Ohren erkennen.

jn