MAI
2003

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
SPRACHE


Alle Orte Deutschlands auf einen Klick

Was heißt'n das: "Stegreif"

Steg-reif

"Kein Problem, das mach ich aus dem Stegreif"- diese Redewendung hören wir häufig. Auch kennen wir Komposita wie Stegreifspiel (improvisiertes Schauspiel), oder Stegreifübersetzung (mündliche Übersetzung ohne Vorbereitung).

Ursprünglich stammt dieser Ausdruck aus dem Bereich des Reitens. Noch bis ins 18. Jahrhundert war Stegreif eine gängige Bezeichnung für Steigbügel. Der erste Teil des Wortes lässt sich auf das heute noch bekannte Verb steigen zurückführen. Das Wort Reif im zweiten Teil des Kompositums wurde früher in der Bedeutung von Strick verwendet. Unterhalb des Sattels gab es demnach früher eine Seilschlinge, in die der Reiter seine Füße stützen konnte.

Überbrachte der Reiter nun eine eilige Botschaft, geschah dies aus dem Stegreif: ohne vom Pferd zu steigen, sondern aufgerichtet im "Stegreif" übermittelte er die wichtigen Informationen so schnell wie möglich.

jn