AUGUST
2004

 
Rubriken
 
Service
 
Kontakt
SPRACHE


Alle Orte Deutschlands auf einen Klick

Was heißt'n das: "Es ist allerhöchste Eisenbahn"

 

Wer ein Wort erklärt haben möchte, schicke es an redaktion@ceryx.de.

Wenn wir sagen, es sei allerhöchste Eisenbahn, verwenden wir lediglich den ersten Teil eines Zitats. Der ganze Satz lautet im Original: "Es ist die allerhöchste Eisenbahn, die Zeit ist schon vor drei Stunden anjekommen."

Unschwer kann man sich vorstellen, was hier passiert ist. Der Sprecher wollte eigentlich sagen: "Es ist die allerhöchste Zeit, die Eisenbahn ist schon vor drei Stunden anjekommen." Übrig geblieben ist das geflügelte Wort es ist allerhöchste Eisenbahn und noch heute ist gemeint es ist allerhöchste Zeit.

Das Zitat stammt aus Szene "Ein Heiratsantrag in der Niederwallstraße" des Berliner Humoristen Adolf Glaßbrenner (1810-1876). In dieser Szene geht es um einen zerstreuten Postboten, der um die Hand seiner Auserwählten anhält. Dabei gelingt es ihm nicht immer, die Wörter an der richtigen Stelle im Satz zu platzieren, und es kommt zu Aussprüchen wie: "Diese Tochter is janz hinreißend, ich heirate Ihre Mitgift." Schließlich fällt dem Postboten ein, dass er schleunigst Briefe austragen muss, die mit dem Zug aus Leipzig eingetroffen sind, und er entschuldigt sich mit den Worten: "Es ist die allerhöchste Eisenbahn, die Zeit ist schon vor drei Stunden anjekommen."

jn